Aufnahmebedingungen

Aufnahme­­bedingungen der Dualen Ausbildung

3 Anforderungsbereiche | Jeweils 1 Kriterium

Liebe Interessierte,

✔Aus allen drei Bereichen muss mindestens eine Voraussetzung erfüllt werden:

1. Bereich: Schulabschluss

2. Bereich: Berufliche Vorbildung

3. Bereich: Praxisstelle

 

1. Bereich: Schul­abschluss


Realschulabschluss

Fachschulreife

Versetzungszeugnis in die Klasse 11 eines 9-jährigen Gymnasiums

Klasse 10 eines 8-jährigen Gymnasiums oder der Nachweis eines gleichwertigen Bildungsstandes

2. Bereich: Berufliche Vorbildung


Erfolgreicher Abschluss des Berufskollegs für Praktikantinnen und Praktikanten oder eine vergleichbare Vorbildung eines anderen Bundeslandes

Berufsabschluss als Kinderpfleger/-in oder eine gleichwertige im Hinblick auf die Ausbildung an der Fachschule für Sozialpädagogik (praxisintegriert) einschlägige berufliche Qualifizierung

Fachhochschulreife, die fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife oder der schulische Teil der Fachhochschulreife eines beruflichen Gymnasiums der Fachrichtung

Sozialpädagogik oder Sozialwissenschaft und jeweils eine praktische Tätigkeit von mindestens sechs Wochen, die zur Vorbereitung auf die nachfolgende Berufsausbildung geeignet ist

Mindestens eine einjährige abgeschlossene Berufsausbildung im sozialpädagogischen Bereich oder eine entsprechende Vollzeitschule sowie ein sechswöchiges Praktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung

Mindestens eine einjährige abgeschlossene Berufsausbildung im pflegerischen Bereich oder eine entsprechende Vollzeitschule, wenn das Wahlfach Pädagogik und Psychologie besucht wurde sowie ein sechswöchiges Praktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung

Mindestens eine zweijährige, bei einer Teilzeittätigkeit entsprechend längere, kontinuierliche Tätigkeit als Tagesmutter mit mehreren Kindern (über Pflegeerlaubnis zugelassen) und ein sechswöchiges Praktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung, wobei sich bei einer Tätigkeit als Tagesmutter lediglich in Teilzeitform die Mindestfrist, ab der die Berechtigung zum Besuch der Fachschule eintritt, entsprechend verlängert

Mindestens eine zweijährige Vollzeittätigkeit mit Kindern in einer sozialpädagogischen Einrichtung; wobei auch ein freiwilliges soziales Jahr oder der Bundesfreiwilligendienst in einer Kindertageseinrichtung angerechnet werden kann

Mindestens eine zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung und ein sechswöchiges Praktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung

Die Führung eines Familienhaushalts mit mindestens einem Kind für die Dauer von mindestens drei Jahren und ein sechswöchiges Praktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung

3. Bereich: Praxisstelle


Den 3. Bereich garantieren wir durch unsere Kooperations-Kitas.

Nachweis eines Vertrages zwischen einem von der Schule als geeignet angesehenen Trägers einer Tageseinrichtung für Kinder und dem Bewerber über die praktische Ausbildung

Quelle: www.kultusportal-bw.de

Anmeldung und Aufnahme

Zudem müssen Sie bei Ausbildungsantritt über ausreichend deutsche Sprachkenntnisse verfügen und für die Tätigkeit im Berufsfeld gesundheitlich geeignet sein.

Sie erfüllen nicht die notwendigen Voraussetzungen?
Wir vermitteln Ihnen gerne einen Platz für ein sechswöchiges oder ganzjähriges Sozialpraktikum.

Ein Ausbildungsplatz an der Privaten Fachschule für Sozialpädagogik Freiburg sichert Ihnen gleichzeitig ein Praxisplatz in einer unserer Partnereinrichtungen zu.
Mit jedem Bewerber wird dazu ein persönliches Beratungsgespräch geführt.

Bitte beachten Sie: Wir können nur vollständige Bewerbungen, aus denen hervorgeht, dass die Ausbildungsvoraussetzungen erfüllt sind, berücksichtigen. Dazu sind einzureichen:

  • ausgefüllter Aufnahmebogen
  • tabellarischer Lebenslauf
  • beglaubigte Zeugnisse
  • Tätigkeitsnachweise für Praktika etc.
  • ggfs. Nachweis über Elternschaft, sofern sie angerechnet werden soll
  • zwei aktuelle Lichtbilder

Bitte senden Sie Ihre vollständige Bewerbung an:
Gesellschaft für Bildungsconcepte mbH
Haydnstraße 15
79104 Freiburg
oder an: info@bildungsconcepte.de